Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

BürgerForum 2012

Worum ging es beim BürgerForum?

Wir wollten Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Rostock ein Forum geben, sich einzubringen!
Wir, die Organisatoren das sind, Herr Gollnick, er ist Bürgerredakteur und somit Vertreter des BürgerForums 2011,

Frau Hein - Verein Jugendhilfe Stadt u. Land,
Frau Bräuer - Bilse Institut,
Frau Starck, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Rostock

Wir bereiteten dieses BürgerForum zu den Themen vor, an denen wir im Landkreis Rostock arbeiten:

Das sind
 1. Familienfreundlichkeit - Was gehört dazu? Was haben wir?
 2. Bürgerbeteiligung - Wenn ja - wie?
 3. Bürgerschaftliches Engagement - Wo bzw. wie kann ich mich einbringen?

Dieses Projekt wird mit finanzieller Förderung des Sozialministeriums MV und dem
Bilse Institut im Büro für Chancengleichheit realisiert.

Wen erhofften wir uns als Teilnehmende?

Jede oder jeder, der oder die Interesse hatte sich einzubringen, um Verantwortung zu übernehmen, war eingeladen.

Alle Beiträge aus dem BürgerForum wurden im Anschluss an diese Veranstaltung
analysiert und ausgewertet. Diese Ergebnisse wurden genutzt, um zu erkennen, wo der Landkreis
im Rahmen seiner Koordinierungs- und Ergänzungsfunktion geeignete Rahmenbedingungen setzen
kann. Damit der Landkreis, als wichtigen Impulsgeber im Bereich der Familienfreundlichkeit, der Bürgerbeteiligung sowie des bürgerschaftlichen Engagements agieren kann.

Gerade in Zeiten des demografischen Wandels stehen die ländlichen Räume oft vor besonderen
Herausforderungen, wie eine geringe Einwohnerdichte pro Fläche. Um die kommunale Lebensqualität
weiterhin zu sichern, müssen bestehende Ressourcen wie das Ehrenamt genutzt und gestärkt
werden.

Im Projekt „Ehrenamt verbindet“ wird künftig an einer Bestandsaufnahme aller Einrichtungen,
Vereine und Organisationen gearbeitet. So können mögliche Einsatzfelder für das Bürgerschaftliche
Engagement erkannt und publik gemacht werden. Wichtig ist dabei, dass neben den Städten und
Gemeinden die bestehenden Netzwerke wie Netzwerk Freiwilliges Engagement, Ehrenamtsmessen
oder Engagement Marktplätze, Mehrgenerationshäuser oder Bündnisse für Familien, Kirchen oder
Unternehmensverbände u.v.a. miteinbezogen werden müssen. Denn dieser Informationsaustausch
leistet einen wichtigen Beitrag für die Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements im Laandkreis Rostock.

Einsatzmöglichkeiten für ehrenamtlich Interessierte

Bei der Größe unseres Landkreises hat nicht jede oder jeder die Möglichkeit, eine Ehrenamtsmesse zu
besuchen. In Zusammenarbeit mit den bestehenden Netzwerken und den Ämtern vor Ort sollen daher
dezentral Möglichkeiten geschaffen werden, um den Bedarf am bürgerschaftlichen Engagement publik zu machen und das Bürgerschaftliche Engagement so zu stärken.
Wir wollen aufeinander zugehen, um miteinander zu reden und zuhören, um gemeinsam ins Handeln
zu kommen.

Auswertung

Bilder

  • IMGP2755
  • IMGP2759
  • IMGP2762
  • IMGP2773
  • IMGP2775
  • IMGP2808
  • IMGP2821
  • IMGP2823
  • IMGP2827
  • IMGP2834
  • IMGP2840
  • IMGP2841